Ernennung von Pfarrer Franz Meurer zum Ehrenbrandmeister 2020

Die Einen nennen es Glück, wir sagen der liebe Gott hat uns einen Tipp gegeben!

Wie könnte es sonst sein, dass in diesem Jahr, passend zum Motto des diesjährigen Rosenmontagszugs, „Unser Hätz schleiht em Veedel“ unsere Wahl zum Ehrenbrandmeister der Kölsche Funkentöter von 1932 e.V., auf Pfarrer Franz Meurer gefallen ist.

Kaum eine andere Persönlichkeit in Köln lebt den Gedanken von sozialem Engagement im Veedel so wie er. Jahr für Jahr können, meistenteils sozial benachteiligte Kinder im „HÖVI-Land“ während des Sommers im Stadtteil Höhenberg/Vingst spielen, toben, Gemeinschaft erleben und unbeschwerte Stunden verbringen.

Durch seinen unermüdlichen, und manchmal auch unkonventionellen Einsatz für sein „HÖVI Land“ ermöglicht Pfarrer Meurer in jedem Jahr ca. 600 Kindern das Ferienlager im Veedel.

Am Sonntag, den 24. November war es soweit, das aktive Corps der Funkentöter mit Damen samt historischen Handdruckspritze von 1886 und unterstützt durch die Drehleiter der Feuerwache 8 traf man sich bei herrlichem Sonnenschein auf dem Kirchplatz vor der Kirche Sankt Theodor.

Hier nahmen die Funkentöter an der heiligen Messe teil und waren binnen kürzester Zeit gefangen von der Warmherzigkeit und dem unermüdlichen, mitreißendem Einsatz von Pfarrer Meurer, die sich auch in seinen Messen wiederspiegeln.

Der Männerchor Kölner Bäcker begleitete die Messe mit seinen Gesängen und die Karnevalsgesellschaft „Unger Uns“, die an diesem Sonntag ihrer verstorbenen Mitglieder gedachte, rundeten zu unserer großen Freude den ersten Teil der Ernennung ab.

Auf dem Kirchplatz vor St. Theodor herrschte nachdem Gottesdienst reges Gedränge und, getreu dem Motto „Wo es eng ist, ist es auch gemütlich“ konnte die offizielle Ernennung von Pfarrer Meurer zum Ehrenbrandmeister 2020 erfolgen. Unser Präsident Michael Spohr verlas die Ernennungsurkunde und zeichnete Herrn Meurer mit den Insignien aus, dem original Helm der Feuerwehr Köln, dem Krätzchen der Kölsche Funkentöter samt Schal und dem ersten Orden der Session 2020.

Unser Ehrenbrandmeister Günter Ott und der Ehrenbrandmeister 2019, Wolfgang Bosbach, waren gekommen, um Pfarrer Meurer zu seiner Auszeichnung zu gratulieren. Wolfgang Bosbach beschrieb in seiner Laudatio treffend die Gründe, warum die Wahl in diesem Jahr auf Pfarrer Meurer gefallen ist. Beide, die Feuerwehr und Pfarrer Meurer, geben den Menschen im Veedel Sicherheit und sind da, wenn es darauf ankommt.

Bei der obligatorischen Ausfahrt mit der Drehleiter auf 30 Meter Höhe wurde der ansonsten so couragierte Pfarrer jedoch kurz etwas ruhiger. Doch als er den schönen Blick auf sein Gotteshaus und bis hinüber auf die anderen Rheinseite zum Dom genießen konnte kam seine Sprache schnell wieder und so dirigierte er in seiner bekannten Art sowohl unseren Präsidenten wie auch die zahlreich erschienen Vertreter der Presse.

Der Männer Chor Kölner Bäcker, die Karnevalsgesellschaft „Unger uns“ und wir, die Kölsche Funkentöter, überreichten Pfarrer Meurer einen karnevalistischen Obolus,  den er mit Sicherheit beim „HÖVI-LAND“ gut verwenden wird.

Bei einem anschließenden Beisammensein im Gemeinderaum der Kirche fanden sich alle Teilnehmer und Gäste noch für ein Stündchen zusammen und konnten, den fleißigen Helferinnen des Pfarrteams sei Dank, die Ernennung im Veedel ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar